Home | Blogs | Das Weinlog | 10.02.

Das Weinlog

10.02. @ 13:54

2008 - ein besonderes Jahr in der Champagne

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

2008 gilt bei Champagner als das beste Jahr seit 2002! In Fachzeitschriften wird mit Lob und Punkten nicht gespart! 4 mal 100 vergab eine österreichische, in einer aktuellen Ausgabe!

Fritz BLAUERT vom CAPSULE, stellte eine Verkostung zusammen.. Große Namen und ein paar Winzer! Um sich von den "Big Labels" nicht beeindrucken zu lassen, wurde verdeckt serviert!
Allgemein kann man über den Jahrgang sagen, dass er mit großem Potzenial ausgestattet ist. Fülle und Säure sind ausreichend vorhanden und Frucht gepaart mit Struktur! Die bislang getrunkenen Winzerchampagner haben alle Spaß gemacht und zeigen viel Zukunft!! Da berühmte Maisons ihre Prestigecuvees gut 10 Jahre auf der Flasche reifen lassen, kam schön langsam alles auf den Markt! Und einige Winzer haben auch noch Schätze im Keller...

PLOYEZ JAQUEMART BLANC DES BLANCS EXTRA BRUT 91 WS Abenddurchschnitt 92,5 Meine Punkte 94
Eine klare, schöne Nase, direkt und einladend! Ein guter Einstieg! Brioche, Apfel, Haselnüsse, Vanille, Limettenschale... Tolle Säure, Struktur, lang am Gaumen! Mineralisch, Kreide kommt mit der Luft durch! Trinkt sich schon gut und viel Zukunft...

DELAMOTTE BLANC DES BLANCS Abenddurchschnitt 93 Meine Punkte 93
Rauchiger, dünkler in der Aromatik! Apfel, Brot, rote Beeren! Dicht und lang. Schöner Wein. Braucht etwas Zeit, hat dann burgundische Anklänge... Kräuter, Melisse, Minze. Braucht sicher noch Lagerung um sich perfekt zu präsentieren...

AMOUR DE DEUTZ BLANC DES BLANCS Falstaff 98 RP 95 Abendschnitt 90 Meine Punkte 90
Nase kommt recht direkt und fast vordergründig! Mollige, fast süße Aromatik! Limette, Vanille! Am Gaumen recht verhalten, könnte doch etwas länger sein... Diesen Champagner hab ich schon besser getrunken... Etwas enttäuschend heute...

CORBON CUVEE PERDUÉE NR.2 Tanzer 92 Abendschnitt 95 Meine Punkte 95
33% Chardonnay 33% Pinot noir 33% Meunier. Der erste Winzerchampagner macht gleich richtig Spaß! Kräuter, Zitrusfrüchte, Melisse, Vanille, etwas Apfel! Es wird etwas exotischer, was die Früchte betrifft! Mango.. Feige.. Struktur und Würze! Lang und sehr präsent. Wirkt schon recht harmonisch. Der Grundwein bekommt etwas Maischstandzeit, somit hat er einen tollen Grip! Toller Stoff!

POL ROGER SIR WINSTON CHURCHILL Falstaff 100 RP 96 Abendschnitt 92 Meine Punkte 90
Orange, Zimt, Nelke, Kuchen...Apfel, Mandeln, Hat was von einem Keksblech! Wirkt zuerst ganz einladend und schön, am Gaumen ist er erschütternd rustikal und fast simpel! Dann kommt zwar eine kreidige Note. Das rettet aber diesen Champagner im Moment nicht. In dieser Verfassung dem Ruf des Hauses nicht würdig! Am Tisch wird erzählt, dass auch andere Flaschen sich momentan so präsentieren. Schau ma, was die Zeit mit sich bringt!

ROEDERER CRYSTAL Falstaff 100 RP 97 Abendschnitt 89 Meine Punkte 85
Sehr einfach in der Nase, Säure, süße Früchte... Wirkt insgesamt unharmonisch. Mollige Struktur zeigt sich! Zuckerwatte! Das habe ich vor ein paar Wochen besser getrunken, wesentlich trinkfreudiger.. Mit mehr Luft wird es zwar besser, aber beugen wir uns dem Ruf, dass man Crystal gereift trinken sollte...

DOM PERIGNON Falstaff 100 James Suckling 98 Abendschnitt 96 Meine Punkte 98
Schöne Nase, sehr einladend, viel Spannung und Substanz! Kräuter, gepaart mit schöner Mineralität... Tolle Säure, Struktur! Ein Champagner der Sex-Appeal hat! Feine Salzigkeit im Finale... Das wird auch reifen können! Sehr feines Produkt! Der Rest im Glas hat plötzlich Erdbeeren und gewisse Uhudlernote....

HURÉ FRÈRES A LUDES TERRE NATALE Falstaff 100 James Suckling 98 Abendschnitt 96,5 Meine Punkte 99
40% Chardonnay 35% Pinot Noir 25% Meunier! 3 Einzellagen die im Barrique ausgebaut werden 5 Gramm Dosage
Welch Nase! Röstaromen, Mandel, Apfel, Sherry, sehr elegant und dicht! Es mischen Kräuter und Schwarztee dazu! Säure und Mineralität, es gibt nichts auszusetzen, außer das es sicher ein sehr eigenständiger Wein ist! Eigentlich sind alle beeindruckend! Es herrscht nahezu Einigkeit über die Qualität! Und es war der günstigste Wein des Abends... 😉
2008 kann man in allen Belangen empfehlen...

Danke für eine gelungenen Abend!
www.capsule-champagne.com

Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 12.04. @ 14:29
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren