Magazin

414 - 423 von 517    « zurück | weiter »
RSS Feed

Im Zeichen der Ziege

03.04.05 @ 18:50

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Ilse Neu treibt ihre weit über 200 Kitzeln und Mutterziegen zählende Herde aus dem Stall über die Empfinger Ortsstraße auf die (heuer leider noch nicht besonders) grüne Weide. Gleich aus dem Stegreif fallen ihr auch ein halbes Dutzend Rezepte ein, wie man das hauchzarte und doch so würzige Fleisch der Ziegenkitze am besten zur Geltung bringen kann. Gebacken im Butterschmalzpfandl, klar. Aber dann gibt es auch noch den mit Kräutern gebratenen Kitzschlegel, das Wurzelkitz, den geschmorten Kitzschlegel, den gespickten Kitzrücken und natürlich Frau Neus jüngste Kreation, das ausgelöste Kitzgeschnetzelte aus dem Wok.

Gemeinsam mit Ehemann Anton hat sich Ilse Neu sich schon seit Mitte der 80er Jahre auf Ziegenzucht spezialisiert. Sie gibt zu, dass sie anfangs Probleme mit dem Grimms-Märchen-Faktor ihrer Schutzbefohlenen hatte. „Doch zunächst sind wir ja kein Fleischverarbeitungsbetrieb, sondern eine Bio-Ziegenkäserei”, sagt Frau Neu. „Und dann erkennt man irgendwann, dass es sich bei der Ziegenzucht nicht anders verhält als bei einem Apfelbaum. Ein guter Landwirt kann nicht alle Äpfel hängen lassen, sondern muss auch manche pflücken.”

Dafür haben die Ziegen der Toggenburger-Rasse bei den Neus ein wirklich schönes Leben. Vom Frühjahr bis zum Spätherbst halten sie sich ausschließlich auf der Weide auf, ernähren sich von Getreide, frischem Gras und Heu, und die Muttertiere werden zweimal täglich gemolken. Entsprechend köstlich präsentiert sich auch die Produktpalette der unweit des Bauernhofs befindlichen Stephansharter Käserei: Das Angebot reicht von frischem Ziegenjoghurt über Bärlauchfrischkäse bis hin zu mit Speck umwickelten Käselaibchen, und gelegentlich gibt's sogar die rare, von Drogisten wie Gourmets gleichermaßen begehrte Ziegenbutter. Dazu werden hausgemachte Dinkelbrotspezialitäten angeboten.

Nur an einen Dinkel-Toggen-Burger hat die einfallsreiche Frau Neu bis dato noch nicht gedacht.

Stephansharter Ziegenkäse und Ziegenzucht
Ilse und Anton Neu, org. biolog. Landwirtschaft
3321 Stephanshart 110
Info: www.ziege.at (mit Kitzerlrezepten); www.neu.co.at

Vertrieb für den Raum Wien
www.frischundfrei.at (In den Bezirken 1-9 und 12-19 täglich Hauszustellung)





0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 23.08. @ 12:27
SOLIDA(H)RITÄT PAKET / OberkllnerPatzig: derzeit ausverkauft - unglaublich! - [mehr]

--- 25.06.20 @ 16:59
Takan's am Kutschkermarkt / OberkllnerPatzig: Wie Urlaub - Gestern wieder einmal bei Suat mit Freunden am Abend essen gewesen - was soll... [mehr]

--- 10.11.19 @ 23:14
Roter Veltliner – die Sortenrarität vom Wagram / KutschersKostnotizen: Roter Veltliner 2018 Steinberg - Intensives Strohgelb mit Gold; internationales Feeling mit deutlichem... [mehr]

--- 10.04.18 @ 17:52
Winzerporträt: Herbert Prickler / KutschersKostnotizen: Cuvée Grand Pri‘ 2015 Blaufränkisch – Merlot – Zweigelt – Cabernet Sauvignon... [mehr]

--- 10.04.18 @ 16:57
Kalk und Kegel / OberkllnerPatzig: War wirklich an der Zeit. [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren