Home | Blogs | Das Gastlog | 18.04.06

Das Gastlog

18.04.06 @ 16:12

das Sitzen

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Folgt man einschlägigen Publikationen, so ist das Sitzen eine Modeerscheinung. Je nach Dekade nehmen wir auf Plastik, Holz oder Leder Platz, schwingen uns auf ganz Natürliches aus Skandivien, schrille Farben aus Spanien oder organische Formen aus New York. Kein Möbel macht so viele Veränderungen durch, wie der Sessel.

Im selben Ausmaß (deswegen auch die Frage beim ersten Eintrag) existieren die verschiedensten "Sitzer": Es gibt die Fensterplatzer, die Winkerlknotzer, die Aussichtsmenschen, die Lungerer, die mühlviertler Höhlensitzer, die Bankerlliebhaber, die Schanigartenmenschen, die Barhocker,...

All das wissen wir doch irgendwie.

Aber eines der wichtigsten Sitzmöbel findet kaum Beachtung: Jenes im Gastrobetrieb. Der falsche Sitz beim Essen kann mich furchtbar nerven und nur in den seltensten Faellen passt s wirklich.

So nervt mich die Bank im Dreihauber, wenn ich das Tischgespraech ploetzlich durch die Achselhöhle des Obers (ich meine den Kellner) führen muss. So ist fuer mich ein Lokal in dem Moment ungemütlich, wenn die Bestuhlung bereits beim Hinschauen davonfliegt. Ein leichtes Sesserl gehört in die Aida (die ich sehr schätze) oder an andere Plätze mit kurzer Verweildauer, aber nicht in s Restaurant. Flexible Räume verlangen leichte, stapelbare Stühle, nicht aber das Restaurant oder oder das Gasthaus.

Im Gasthaus sitze ich gerne auf der Bank. Dort darf der Ober ueber den Tisch greifen, so viel er will. Im Gasthaus will ich auch rumwetzen dürfen, aufeinander zu- und voneinander wegrutschen,..

Im Restaurant will ich sitzen - immerhin muss ich für Stunden zwei Neunziggradwinkel in meinen Körper bringen und das Gewicht von den Sohlen auf den Hintern verlagern. Ich will ab 2 Stunden Sitzdauer Armlehnen, um das Gesichte nicht unabsichtlich in die Hände zu legen oder die Achsel über die Rückenlehne zu lungern.

Ich will einen schweren Sessel und er soll pro Stunde, die ich darin gefangen bin, schwerer werden - nicht gediegen oder so - sondern schwer. Der Sessel soll mich aufnehmen und mir den Rücken freihalten. Er soll mir für Stunden Sicherheit bieten.

Am Extremsten wird es dann in der Bar. Gehört der Whisky nicht in den tonnenschweren Lederpolster? Ich gebe mich dem Alk hin - also will ich auch meinen Körper hingeben.

Keine Fragen.

Im Übrigen bitte ich darum, allfällige Beistrichfehler zu entschuldigen.

10 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 17.09. @ 12:20
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren