Magazin

75 - 84 von 511    « zurück | weiter »
RSS Feed

Ernährungsnews

Präventissimo informiert

20.10.12 @ 21:28

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Der Österreichische Ernährungsbericht 2012 ist da

Der Ernährungsbericht 2012 fasst die Ausgangsdaten zur Bewertung der aktuell und künftig gesetzten Maßnahmen der Ernährungsprävention und Gesundheitsförderung zusammen. Die wichtigsten Ergebnisse:
• Zu viel Fett, zu viel Salz
• Zu wenig Kohlenhydrate, klar zu wenig Ballaststoffe, ausreichend Eiweiß
• Bei den meisten Vitaminen und Mineralstoffen ist die Zufuhr ausreichend
• Die Konsummengen für Obst und Gemüse liegen deutlich unter den Empfehlungen
• Stärkehaltige Produkte (Brot, Reis, Nudeln, andere Getreideprodukte, Kartoffeln), Milch- und Milchprodukte sowie Hülsenfrüchte werden zu wenig verzehrt
• Klar über den Empfehlungen liegende Aufnahme an Fleisch- und Wurstwaren, insbesondere bei Männern
• Verzehr von Süßwaren, Knabbereien und zuckerhaltigem Gebäck ist zu hoch
• Das Trinkverhalten ist in allen Altersgruppen im Wesentlichen zufriedenstellen

Bericht downloaden unter: www.bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Ernaehrung/Rezepte_Broschueren_Berichte/Der_Oesterreichische_Ernaehrungsbericht_2012
Quelle: © www.ages.at 28.09.2012


Schulobstprogramm 2012/13 - Österreich erhält 1 Mio Euro EU-Mittel
Ziel ist es den niedrigen Verbrauch von Obst und Gemüse bei Schulkindern zu erhöhen und dadurch langfristig ihre Essgewohnheiten zu prägen. Die Zahlen aus 2010/2011 zeigen, dass EU-weit mehr als 8 Mio. Kinder von dem Programm profitierten, teilte die Kommission am Mittwoch in Brüssel mit.
Mindestens 400 g Obst und Gemüse sollten laut WHO pro Person täglich für eine gesunde Ernährungsweise verzehrt werden. Die meisten Europäer erreichen diesen Wert nicht und vor allem Kinder und Jugendliche essen immer weniger Obst und Gemüse. Dabei werden gerade in der Kindheit die Ernährungsgewohnheiten festgelegt.
Um Kindern die Bedeutung und den Genuss von gesunden und regionalen Lebensmittel näher zu bringen und mehr Wissen über die Herkunft und Entstehung unserer Lebensmittel zu vermitteln, setzt das Lebensministerium in Österreich das EU-Schulfruchtprogramm „Schlaue Früchtchen“ um.
Obst und Gemüse - die gesunde Jause für die Pause - können eine 50% Beihilfe aus EU-Mitteln erhalten. Die restlichen 50% müssen durch andere Träger wie Elternvereine, Gemeinden oder andere Förderer übernommen werden, da keine öffentlichen nationalen Mittel zur Verfügung stehen. Anmeldungen sind unter www.ama.gv.at/ möglich.
Quelle: © www.lebensministerium.at


Granatapfelsaft – oder doch nicht??
Nicht in jeder Packung, auf der Granatapfel steht, ist 100 % Granatapfelsaft drin. Der exotische Granatapfelsaft wird auch hierzulande immer beliebter. Aber der reine Saft kommt teuer, weil dafür nur die Kerne des Granatapfels verwertet werden. So mischen Getränkehersteller mit andere Fruchtsäften oder geben Wasser dazu.
Ärgerlich ist, dass Konsumenten dies nur bei genauem Studium des Packungsaufdrucks erfahren. Produzenten benennen ihr Produkt „GRANATAPFEL“. Das Getränk besteht dann jedoch zum Großteil (2/3) aus Apfelsaft. Das liest man aber erst im Kleingedruckten, auch bei der Abbildung auf der Packung bleibt der Apfel verschämt im Hintergrund.
Quelle: © www.konsument.at aktualisiert: 18.09.2012



Paradeiser senken Schlaganfallrisiko
Eine hohe Konzentration von Lycopin im Blut, ein Hinweis auf den Verzehr von Paradeisern und auf Paradeisern basierenden Produkten, reduziert das Risiko eines Schlaganfalls. Das haben finnische Wissenschaftler herausgefunden und die Ergebnisse in "Neurology" veröffentlicht.
Für die Studie wurden rund 1.000 Männer im Alter von 46 bis 65 Jahren über 12 Jahre hinweg untersucht. In diesem Zeitraum traten 67 Schlaganfälle auf. Bei Patienten mit dem höchsten Lycopin-Gehalt war das Schlaganfallrisiko um 55 Prozent niedriger als bei Studienteilnehmern mit der niedrigsten Konzentration. Bei anderen Antioxidantien wie Tocopherol und Karotin wurde kein Zusammenhang festgestellt.
Quelle: © www.lebensmittelcluster.at 09.12.2012


© PRÄVENTISSIMO - Zentrum für präventive Ernährungsberatung, Linz
info@praeventissimo.at
www.praeventissimo.at


Termine in eigener Sache:

FGÖ Kochworkshop - Essen mit Genuss - gut würzen statt salzen
24.11.2012 Sa., 09:00-16:00 Uhr
Volkshaus Pichling, Lunaplatz 4, 4030 Linz
Anmeldung: PGA, Museumstraße 31a, 4020 Linz
Telefon 0732 771200, Fax 0732 771200-22, E-Mail office@pga.at

Energie statt Allergie - Vortrag
08.01.2013; 18:30 - 21:30
PGA Akademie, Museumstraße 31a, 4020 Linz
Anmeldung: PGA, Museumstraße 31a, 4020 Linz
Telefon 0732 771200, Fax 0732 771200-22, E-Mail office@pga.at

Gesunde schnelle Küche – Workshop
01.02.20123; 14 - 20 Uhr
Haus der Frau; Volksgartenstraße 18, 4020 Linz
Anmeldung: PGA, Museumstraße 31a, 4020 Linz
Telefon 0732 771200, Fax 0732 771200-22, E-Mail office@pga.at

****

Kochkurse im Haus der Frau - 4020 Linz - 18 bis 21.30
Anm:: info@praeventissimo.at
• 06.11.12 – Viva Espana
• 20.11.12 – die marokkanische Küche
• 04.12.12 – die ungarische Küche
• 24.01.13 – Eisenmangel

Kochkurse Tante Fanny Kochwerkstatt- Schwertberg – 18:30 bis ca. 22.30
Anm:: info@praeventissimo.at
• 23.10.12 – mit Reis auf Reisen
• 09.11.12 – die vegetarische Küche
• 15.11.12 – Tapas
• 23.11.12 – kochen für Paare
• 27.11.12 – Hildegard von Bingen
• 06.12.12 – Wurzeln und Knollen
• 13.12.12 – kochen wie auf der Alm - Hüttenzauber
• 18.12.12 – alles Käse
• 20.12.12 – die K&K-Küche


18. Oktober 1012, 10:00 - 17:00 Uhr Fein-SINN
Lebensmittelsensorik und Sinnestraining
Ort: Kochstudio essen:z, Brückengasse 4, 1060 Wien
Anmeldung: E-Mail: veoe@veoe.org oder per Telefon unter 01/3333981

26.-28. Oktober 2012 - EUROPOM 2012
Klosterneuburg, NÖ - Babenbergerhalle
Die Europom ist eine internationale Ausstellung für alte und seltene Obstsorten, sowie für aktuelle Markt-Obstsorten und findet jährlich in einem anderen europäischen Land statt. www.europom2012.at/

2. – 4. November 2012; Gesund Leben Messe Wels
Messe Wels GmbH & Co KG
Messeplatz 1, A-4600 Wels
Tel.: +43 (7242) 9392-0; Fax: +43 (7242) 9392-66451
email: office@messe-wels.at

27. November 2012 ICC- Austria Symposium 2012 Fett, Zucker und Salz in Getreideprodukten. Ist weniger mehr?
Veranstalter: ICC Austria
Veranstaltungsort: AGES, Spargelfeldstraße 191, 1220 Wien
Anmeldung/Information: bis 22. November 2012 im Tagungsbüro erwünscht.
Tel: 01/7077202- 0 E-Mail: icc-austria@icc.or.at

[zurück]

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 10.04.18 @ 17:52
Winzerporträt: Herbert Prickler / KutschersKostnotizen: Cuvée Grand Pri‘ 2015 Blaufränkisch – Merlot – Zweigelt – Cabernet... [mehr]

--- 10.04.18 @ 16:57
Kalk und Kegel / OberkllnerPatzig: War wirklich an der Zeit. [mehr]

--- 09.06.17 @ 11:18
Bin dagegen! / dschungeltier: hm - darf er das überhaupt? [mehr]

--- 18.03.17 @ 13:47
Nass, nässer, Laurenzio-Brot / OberkllnerPatzig: [mehr]

--- 13.07.16 @ 15:59
Braunes Gold / OberkllnerPatzig: Danke für die Tipps, g_nuss! Grad die Salz-Hefe-Kiste wird auf vernachlässigt... [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren