Home | Blogs | Christoph Wagner's Weblog | 26.01.06

Christoph Wagner's Weblog

26.01.06 @ 01:14

Das Essen und die Sinne

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Hören: Brutzeln, Krachen (Kruste), Zischen, Knirschen (zwischen den Zähnen)
Tasten: Knabbern, Druckprobe, Kiefeln, Kletzeln, Saugen, Beissen
Sehen: Anschauen, Wahrnehmen, aber was sonst?
Riechen: Schnuppern, Inhalieren, Wittern, Schnüffeln, Schniefen, Schnauben, Einatmen
Schmecken: Vergleichen (schmeckt wie...), aber was sonst?

Fazit: Wir hören, tasten und riechen beim Schmecken viel mehr als wir glauben. Wir sehen und schmecken viel weniger als wir meinen.

Dass man in erster Linie mit dem Gaumen und in zweiter Linie mit den Augen isst, muss also hinterfragt werden.

Die Augen sehen Schönheit und Hässlichkeit. Doch Schönheit ist, wie man weiß, trügerisch, und Hässlichkeit führt oft zur Wahrheit.

Der Gaumen erkennt unbestechlich Harmonie, doch Harmonie ist, wie man weiß, stets dissonanzgefährdet - und hat doch gerade die Dissonanz auch bitter nötig, um letztlich harmonisch zu bleiben und nicht in die Langweile abzugleiten.

Was also ist das wichtigste, das eigentliche Geschmacksorgan?

Und vielleicht führt uns die Antwort auf diese Frage auch zur Antwort auf das Problem, warum sich über Geschmack — last not least auch auf speising.net — so trefflich streiten lässt.


13 Kommentare | Kommentar abgeben

jamiesolive, 27.01.06 @ 01:31

@fritzthecat
sicherlich, das anale argument ist schon auch eines und verdient hier eingebracht zu werden. auch wenn sich anal letztlich doch auf banal reimt.

fritzthecat, 26.01.06 @ 21:31

PROFILLER - PIKKOLO??
... Wie ist das? Immer wenn ich Chilischoten esse und zwar total scharfe da habe ich am nächsten Tag just dort so ein Geschmacksempfinden wo man es gar nie vermuten könnte? Es brennt und fühlt sich heiss an. Aber irgendwie auch schön.

PICCOLO, 26.01.06 @ 17:10

Jo Jo ...
..Das Hirn ein "Schmeckorgan". Vielleicht ein Kalbshirn das, wenn in der Steiermark, vom Koch vergessen in der Küche übern Ruhetag herumgelegen ist und der Wirt es dann findet:

"Dös schmeckt schon, schmeiss mas wegg!"

pastinake, 26.01.06 @ 16:43

Die Tücke des Schönen
Spannend finde ich, dass beide Vorposter diese erkennen und nicht darauf reinfallen wollen. Das ist sehr schlau und zeichnet Feinschmecker aus. Profiler hat recht, das Gehirn ist unser bestes Schmeckorgan. Gespeicherten Informationen sind nicht unwesentlich an einem Geschmacksurteil beteiligt. Ebenso spielt die Konditionierung durch regionale Esstraditionen eine grosse Rolle. Ich habe ein asiatisches Kochbuch mit Farbfotos, die so grauslich ausschauen wie die Gerichte (nix Fusion sondern Schlange/Hund und Co.) mir wahrscheinlich schmecken. So muss es auch z. B. einem Inder gehen, der ein Blunzngröstl sieht und riecht.

jamiesolive, 26.01.06 @ 16:41

@profiler
danke für den satz: „das gehirn ist das wichtigste geschmacksorgan des menschen." hab ich noch nirgends gelesen, und genau das trifft´s. es wid viel zuwenig nachgedacht beim kochen und beim essen.

Seite 2 von 3     « zurück | weiter »alle anzeigen
Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 17.09. @ 12:20
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren