Home | Blogs | Das Weinlog | 20.06.

Das Weinlog

20.06. @ 19:37

FORZA ITALIA!

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

MAYWINES ist durchaus für gelungene Masterclasses bekannt. Unlängst durfte das HERBECK Räumlichkeiten und Menü zur Verfügung stellen. Thema: Italienische Legenden! Viel Piemont und etwas vom Rest.
Wie immer verdeckt serviert, konnten die meisten Flaschen den Erwartungen gerecht werden.

Erster Flight in Weiss:

TREBBIANO von VALENTINI, schon etwas Besonderes:
2001 und 2004: die gemeinsame Aromatik ist bestechend. Der 04er ist straffer und frischer im Abgang. Er wirkt dadurch trinkiger. Apfel, Butterscotch, Piment. Quitte und Karamell. Beide gefallen mir wirklich gut. Diese Weine brauchen immer viel Zeit, und sind sie eine Freude. Mit Luft vielleicht ein paar schöne Kräuternoten.

BAROLO 3er Serie:
MONPRIVATO 1988 MASCARELLO
Welch Einstieg in die italienische Rotweinwelt. Tolle, süße Frucht.Tief und wunderbar am Punkt. Waldboden, Herbstlaub. Dann Himbeere und feine Säure. Sehr lang am Gaumen. Das trinkt sich sehr schön. Großartig und typisch.
1989 ELIO ALTARE
Bei dieser Flasche entsteht eine rege Diskussion am Tisch. Manche finden ihn gleich toll. Mich stört dieser Kellerton und auch die Gumminote. Verbrannter Gummi, dieser lüftet sich zwar aus, jedoch bleibt das Tannin für mich zu trocken. Im Finale kommt Kohle dazu. Ein guter Wein, aber das Holz ist etwas austrockend. Alleinstehend hätte er mehr glänzen können.
1990 PIO CESARE
Ha, Karifol ist mein erster Gedanke. Dann Wald und helle Wiesenkräuter. Sehr gute Frucht. Kräftig das Tannin. Gutes Finale. Schöner Wein, dem vielleicht die letzte Eleganz fehlt, im Vergleich.

Der GAJA Flight. Alle 1990, es gab schlechtere Jahre:
SORI SAN LORENZO
Sehr dichter und fester Wein. Perfekter Gerbstoff. Waldaromen und Rose. Dann Kirsche und rote Nelken. Lang und elegante Struktur. Toller Wein.
COSTA RUSSI
Diese Flasche kommt mir am reifsten vor. Neben den ähnlichen Aromen, mehr Kräuter und ein Hauch Liebstöckl, der aber den wunderbaren Gesamteindruck nicht schmälern kann. Braucht im Glas ein wenig um sich voll zu zeigen. Welcher der beiden besser gefällt? Ganz schwierig.
SPERSS
Der BAROLO zu den BARBARESCOS. Mit diesem Wein verbinde ich viele Erinnerungen, unter anderem wurde er bei meinem Besuch am Weingut GAJA serviert. Er wirkt insgesamt kräftiger und präsent am Gaumen. Eine Spur dünkler.Mehr Eleganz kommt mit der Luftzufuhr. Toller Stoff. Lang und fein ausklingend.

ABSTECHER TOSKANA!
BRUNELLO DI MONTALCINO BIONDI SANTI. Dreimal.
Kultig und nicht gerade günstig, dieses Gut. Sehr klassisch und heute auch eher enttäuscht.
1990, recht reife Aromatik. Laub, spitze Säure. Trinkbar, aber warum?
1990 RISERVA Mehr Frucht, auch eine gewisse Süße und Struktur. Pilz und Schwarztee. Wesentlich besser, jedoch nicht wirklich groß.
1983 Entweder eine schwache Flasche oder einfach alt.
CHIANTI CLASSICO RISERVA 1990 BADIA A PASSIGNANO
Eine feine Überraschung, der Wein. Tolle Nase und auch am Gaumen präsent und elegant. Kaffee, dunkle Schokolade. Dicht und auch süße Frucht im Abgang. Sehr gut, am Punkt. Eine Freude.
VIGNA DELLE PIETRE 1985 FANETTI.
Dieser Wein steht auch im HERBECK auf der Karte und ist eine Bank. Viel Depot, er wurde schon seinerzeit, unfiltriert gefüllt. Braucht meist etwas Luft. Dann aber am Punkt, seit Jahren, dunkle Kirsche, Tee, Hauch Pilze. Gute Länge und Struktur. Preisleistungshit.
L'APPARITA 1993 CASTELLO DI AMA
MERLOT pur, schön zu trinken. Samt und Seide. Kakao, Kirsche. Im Vergleich heute etwas zu wenig Komplexität. Jammern auf hohem Niveau.
SOLAIA 1994
Hui, tolle Flasche, wirkt recht jung. Bordeaux Style. Elegant und nach einiger Zeit offener und sehr dicht. Straffes Tannin. Struktur alles da. Toller Wein.

Weiter geht's mit den großen Weinen:
BAROLO MONFORTINO RISERVA 1985 CONTERNO
Na, das riecht schon kräftiger. Dunkel und tief, der erste Eindruck. Braucht Zeit. Sehr straff am Gaumen, sehr lang. Unglaubliche Struktur. Wirkt sehr jung. Wird langsam geschmeidiger, bleibt sehr engmaschig. Dunkle Beeren , Vanille, Waldaromen. Großer Wein, der hoffentlich einmal trinkreif wird.
BAROLO MONFORTINO RISERVA 1988 CONTERNO.
Alles ähnlich, momentan besser zu trinken. Zweimal tolle Flaschen.
MONTEPULCIANO D'ABRUZZO 2002 VALENTINI
Wirkt jetzt sehr feinfruchtig und elegant. Kirsche, heller in allem. Marzipan, ruhig und schön zu trinken. Gute Abwechslung in der Reihenfolge.

GIACOSA ... Ein klingender Name für den Flight:
BARBARESCO GALLINA DI NEIVE 1982
Die feine Klinge. Elegant und feinfruchtig. Dicht und voller Substanz am Gaumen. Nie aufdringlich. Fein die reifen Pilz und Erdnoten. Tolle Länge und Säure. Kräuter im immens langen Abgang. Toll. Perfekt.
1989 steht im um nichts nach. Im Gegenteil, ein Spur dichter und dünkler und fester in der Struktur, ist er der Sieger des Abends. Unbeschreiblich gut. Danke.
BAROLO RISERVA VIGNA LE ROCCHE ETIQUETTA ROSSA 1986
Wiederrum dünkler und stoffiger. Feste Tannine. Auch die Beeren werden dünkler. Großer Wein, jedoch heute im Schatten der Barabarescos.
BAROLO BRUNATE 1982 BRICCO ROCCHE CERETTO.
Eigentlich ein toller Wein zum Abschied, er leidet darunter, dass sich alle noch mit den Giacosas beschäftigen.

Abschließend sei noch das Menü von unserem HERBECK erwähnt.
Lauchcreme/Kaviar/Braune Butter
Carpaccio vom Rind/Thunfisch/Avocado/Wasabi
Pilzrisotto/Pulpo/brauner Jus/Parmesancracker
Biofilet/Eierschwammerl/Polenta
Italienische Käse selektioniert von Anton SUTTERLÜTTY
Marillenknödel

Danke für einen gelungenen Abend mit MAYWINES.
www.maywines.com
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 01.12. @ 10:30
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren