Home | Blogs | Das Weinlog | 12.06.23

Das Weinlog

12.06.23 @ 10:49

FINGERS CROSSED FÜR KRANKL JUNIOR

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Krankl ist ein Name der in Österreich Bedeutung hat. Einerseits der Johann als Fußballer und Legende und in Weinkreis der Manfred KRANKL, der es geschafft hat in Kalifornien ein Weingut der Superlative zu etablieren. In den 90er Jahren wurden Trauben gekauft, ihnen auch Musik vorgespielt, Flaschenformen kreiert und besondere Etiketten entworfen. In der doch warmen Gegend weit südlich von Napa Valley sind von Beginn an tolle Weine entstanden. Man konnte diese damals sogar einfach kaufen, bei den Importeuren. Billg waren sie niemals, mittlerweile werden sie zugeteilt und teuerst gehandelt. Sie bleiben auch in Form und Farbe einzigartig. SINE QUA NON ist der Name des Gutes. Die Krankls hatten auch Einfluß auf weiter Wineries der Region. Maggie Harrison, ehemalige Kellermeisterin produziert mit TERRA ANTICA und LILIAN auch äußerst spannende und feine Wein. Der Sohn von Manfred, NIKOLAS KRANKL, hat 2017 begonnen erstmals Weine zu füllen und hat mittlerweile sein eigens Weingut etabliert. Zuerst unter dem Namen FAETHM wurde er bald auf FINGERS CROSSED geändert. Augenmerk liegt auf den Rhonesorten, die einfach besser mit der Hitze rund um Ventura umgehen können.

TRINKREIF gelang es alle bisher erzeugten Weine in einer Verkostung zu zeigen. Bei Produktionsmengen von 300 bis 1500 Flaschen 2017 und heute maximal 4500 Flaschen pro Wein, eine schöne Leistung. Man war gespannt. Die Bewertungen liegen immer zwischen ca 95 und 100 Punkten.
Teilweise wird mit ganzen Trauben vergoren, teilweise neues Holz, welches im Laufe der Jahre leicht zurück genommen wurde. Die Reben stammen aus den Weingärten THIRD TWIN, BIEN NACIDO, WHITE HAWK, CUMULUS und SEBASTIAN.

WHITE FINGERS CROSSED 2017 73% Rousane 27% Viognier
Der Wein ist sofort als rhonelastig zu erkennen. Ananas, Birne, Honigmelone, Lorbeer, Lindenblüte. Dann mehr Apfel und Salzzitronen. Feine Länge und Struktur, cremig und elegant. Mineralität spürbar. Trinkt sich sehr schön im Moment, ein toller Einstieg.

WHITE SOME THINGS ARE BETTER LEFT UNSAID 2018 24%Chardonnay, 72% Rousanne, 4 % Viognier
Straighter und weniger Rhone im Glas, wohl der Chardonnayanteil. Apfel, Kamille, wirkt wie ein üppiger Burgunder. Dann auch Lorbeer und kandierte Orangen. Irgendwie ist der Wein nicht harmonisch. Einerseits Roussanne, anderseits der Chardonnay. Nicht Fisch, nicht Fleisch könnte man sagen. Ein nettes Glas Wein, aber im Schatten der Anderen.

WHITE HAPPILY EVER AFTER 2019 60% Chardonnay 40% Rousanne
Hier funktioniert die Cuvee besser. Mehr Burgund und weniger Rhone. Gutes Holz spürbar, Vanille, etwas Butterscotch. Karamel. Cremig und mineralisch zugleich. Etwas Gummi im Finale, natürlich jung und schön. Ein paar Jahre Reife wird ihm gut tun. Gefällt mir sehr gut. Gewinnt an Eleganz im Glas.

WHITE HEAD HELD HIGH 2020 80% Chardonnay 12% Rousanne 8% Marsanne
Toller Stoff im Glas. Wirkt zunächst etwas üppig, bald kommt die Struktur. Chardonnayaromen im Vordergrund. Dezentes Toasting, lang und zu jung. Toller Wein, braucht Zeit. Man hat den Stil wohl gefunden beim Weißwein.


ROSÉ STEEL TRAP 2018 100% Grenache Saftabzug
Die Farbe ist unschuldig rosig und dezent. Auch Die Nase ruhig und dicht. Paradeiser und Schalen und Stengel der Pflanze (Copyright JULIUS NEUBAUER). Schräg aber schön. Trinkt sich gut. Hagebutte, rote Zwiebel. Gute Länge mit feiner Säure. Kein Terrassenrosé, eher ein Speisenbegleiter.
ROSÉ HEAD HELD HIGH 2020 33% Syrah 33% Grenache 33% Mouvedre
Wesentlich dünkler und auch intensiver. Hauch Gerbstoff sofort spürbar, steht im gut. Dunkle Kirschen, auch wieder reife Tomaten. Wie ein leichter Rotwein zu behandeln. Wohl schön zu einer Jause mit Schinkenspeck. Lang und aromatisch am Gaumen. Spannend

SYRAH FAETHM 2017 90% Syrah 5% Grenache 2% Mouvedre 3% Rousanne
In bester Tradition des Rhonetals wird den meisten Cuvees etwas weiße Trauben beigemengt. Und es ist ein feiner Einstieg. Tolle Nase, Oliven, Kräuter, Kirsche, Schoko. Dicht und cremig, samtige Gerbstoffe, unheimich gut zu trinken. Vielleicht nicht die große Struktur dahinter, aber Spaß im Glas. Mehr Fleisch und mehr Holz spürbar mit Luft. Gefällt mir sehr gut.

SYRAH JUST BETWEEN US 2018 93% Syrah 2% Grenache 2 % Mouvedre 3% Rousanne
Ein 100 Punkter, mit der zeit ist leider ein leichter Kork spürbar. Schade, der Wein darunter ist absolut toll. Das kann man dennoch schmecken.

SYRAH TWO BECOME ONE 2019 94% Syrah 3% Mouvedre 3% Rousanne
Tiefer, dünkler, stoffiger. Mehr Rosmarin, Gariques, schwarze Olive, Eisenspäne. Geschliffenes Tannin, lang und verwoben. Toller Wein. Fleischige Noten, Würze. Am Ende Tapenade, Struktur. Groß.

SYRAH HEAD HELD HIGH 2020
Bei recht ähnlicher Stilistik noch zupackender, auch ganz jung. Wird mit Luft sehr rasch offener, ohne alles Preis zu geben. Man sieht das die Weine mit 2019 und 2020 anders strukturiert sind. Kräftig aber auch mit einer Eleganz und Finesse. Auch hier kommen die leichten metalischen Note und die Feinheit nimmt zu. Großes Kino

GRENACHE FAETHM 2017 79% Grenache 10% Syrah 11% Mouvedre
Schwarztee, Kirschen, Olivenkerne. Saftig und elegant kommt er daher. Wieder ist der 17er am Punkt und gut zu trinken. Etwas Blutorange und mehr Kräuter. Schöner Wein, jedoch wieder im Schatten der Nachfolger.

GRENACHE OFF THE RECORD 2018 75% Grenache 11% Syrah 13% Mouvedre 3% Rousanne
Direkter und wirkt leichter als der Vorgänger. Hat eine leichtfüßige Note, die steht ihm aber gut. Zug am Gaumen, Säure, Struktur, baut mehr Druck auf. Mineralische Anklänge. Elegant die Gerbstoffe, sehr schön, steht im Glas und wird immer besser.

GRENACHE TIL DEATH DO US PART 2019 76% Grenache 11% Syrah 13% Mouvedre
Mehr Scharztee, etwas Earl Grey. Kirsche, Hagebuttengelee. Mortadella. Witzig. Eine feine Rauchigkeit. Dann die Kräuter und die Oliven. Schöne Fruchtsüße, jugendlich die Tannine, aber samtig. Lang und dicht. Treffer für die Zukunft, wird an Finesse gewinnen. Toller Stoff

GRENACHE HEAD HELD HIGH 2020 77% Grenache 9% Syrah 10% Mouvedre 2% Chardonnay 2% Rousanne
Cooler Stoff, eine betörende Fruchtsüße, nie unangenehm. Tolle Säure. Ganz ähnlich dem 19er plus mehr Struktur und Säure. Rückrat. Kraftpaket mit viel Zukunft. Eleganz schimmert durch. Viel Wein im Glas.

Der Sohn KRANKL macht die Weine eine Spur eleganter und vielleicht europäischer als sein Vater. Die Preise werden sicher weiter steigen, weil viel gibt es nicht davon. Toller Abend.

www.trinkreif.at
www.fingerscrossedwine.com
Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 19.06. @ 10:13
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren