Home | Blogs | Das Weinlog | 30.11.

Das Weinlog

30.11. @ 22:11

Dom Perignon und mehr ...

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Wie an dieser Stelle schon mal erwähnt, sprießen die Champagner Bars nur so aus dem Boden! Mein Favorit und Tipp ist das CAPSULE am Tiefen Graben 9! Die Auswahl an Flaschen und glasweisen Prickelnden, ist in allen Preisklassen sehr gut! Und spannende Verkostung werden hier demnächst auch zu besuchen sein...

Der dafür vorhandene Raum wurde standesgemäß eingeweiht! LVMH stellte sich mit DOM PERIGNON aus verschiedenen Jahrgängen ein! Ist die unglaubliche Vielfalt heute ein großer Pluspunkt der Champagne, steht der Name DOM PERIGNON natürlich schon über allem! Der Mönch und Kellermeister der Abtei in Hautvillers, der so treffend als Erster Champagner beschrieben hat: "Kommt Brüder, ich trinke die Sterne...!" Die Kohlensäure , die sich bei der zweiten Gärung nach einem kalten Winter, im wieder warmen Frühling gebildet hat, hat alle begeistert! Ein neues Getränk war da.... Man weiß heute nicht genau wer dieses Phänomen wirklich entdeckt hat, aber es is ja auch egal.... Der gute Mann hat allerdings etwas sehr Wichtiges für die Region erfunden, die ASSEMBLAGE! Die Bauern der Umgebung mussten immer ihre Abgaben in Form von Wein oder anderen Produkten der Kirche abliefern. So lernte man die unterschiedlichen Qualitäten des Weines zu verschneiden um immer einen anständigen Trunk zu haben... Von dieser Methode lebt die Champagne bis heute! Der Ausgleich der verschiedenen Weine aus unterschiedlichen Reben und Regionen und auch Jahren, führen zu einer nahezu gleichen Cuvee, die die Maisons über Jahre in aller Welt verkaufen können!! Der Konsument weiß, was er bekommt und natürlich haben die Häuser auch ihren unterschiedlichen Stil entwickelt. Somit ist für alle was dabei.... Nachdem die Grundweine, auch durch das Klima besser geworden sind, wird natürlich immer mehr ohne ASSEMBLAGE gefüllt! Sogar einzelne Lagen werden extra ausgebaut und kommen in die Flasche!

DOM PERIGNON ist meist eine 50% 50% Cuvee aus Chardonnay und Pinot Noir, weiters auch mit 5gr Dosage! Der Ausbau erfolgt im Stahltank und nach gut 9 Jahren auf der Hefe kommt der Jahrgang auf den Markt! Dom Perignon hat Zugriff auf Weingärten aus allen 17 Grand Cru Gemeinden! Und das ist einzigartig!!

Als Erstes gab es an diesem Abend 2009! Der aktuelle Jahrgang im Handel! Es war ein warmes Jahr und das spürt man auch im Glas! Vanille, Apfel, Salz, Brioche, brauner Zucker prägen das Bouquet! Dieses Jahr funktioniert sofort! Eine gute Säure rundet das Ganze ab. Feine Länge und Struktur! Das trinkt sich wirklich fein! Macht Spaß! Mal sehen wie er in ein paar Jahren schmeckt!

2003: Auch ein warmes Jahr und mir hat dieses Wein bei seiner Markteinführung nicht wirklich gefallen! Heute trinkt er sich auch fein und ähnelt dem 2009er in der Aromatik! Etwas Haselnuss kommt dazu, gesponnener Zucker! Dicht und eleganter! Orangen im Abgang .. Gut zu trinken! Mit etwas Luft wirkt er frischer und nimmt nochmals Fahrt auf! Fein!

P2 2000: P steht für Plénitude! Die zweite Reifestufe die ein Champagner erreicht, wenn er länger auf der Hefe in der Flasche liegt! Er wird dann erst degorgiert und zum Verkauf frei gegeben. nach 16 Jahren! Das Ergebnis ist toll, mehr Dichte, mehr von allem!
In der Nase Vanille, Beeren, Erdbeeren, Minze, dann Toffee! Haselnuss, mehr Frucht! Etwas Joghurt, Zitrus, tolle Länge, recht frisch am Gaumen! Trinkt sich perfekt im Moment und in den nächsten Jahren! Top!!

Rose 2005: 10 Jahre auf der Hefe, braucht viel Zeit im Glas, am Besten ein Burgunderglas! Farbe erinnert an Zwiebel, Ziegel, rubine Reflexe! Einladend und feingliedrig! Himbeeren, Minze, Melisse, Basilikum!? Wird mit der Zeit immer eleganter. Toller Champagner!
Wie gesagt 2009 ist der aktuelle Dom!

2008 gilt als ganz großer Jahrgang! Und es ist zugleich der letzte, den Rene Geoffroy als Kellermeister begleitet hat! Vincent Chaperon, sein Assistent übernimmt das Kommando! Da man gemeinsam entschied dem 2008er noch etwas Zeit zu geben kam der 09... Um wohl die Neugierde zu befriedigen, gibt es im Moment die limitierte "Legacy Edition" 2008! Mit beiden Namen auf dem Etikett und etwas mehr Goldfarbe.... Im Februar kommt dann der reguläre in den Verkauf... Alles klar? Achja die momentane Abfüllung ist natürlich etwas teurer... 😂😉! Es gab die Gelegenheit einer dieser Flaschen zu kosten und das ist großartig! Und er wird noch einige Jahre brauchen um sich der Perfektion zu nähern! 2008 haben alle Champagner eine herausragende Säure und Präzision am Gaumen! Struktur ohne Ende und sind ein tolles Weinpaket für die Zukunft! Top Stoff!!!

Dann gab es in besagter Woche noch eine andere Verkostung vor Ort! Philippe GAMET, vertreten von seinen Kindern Jean Francois und Marianne präsentierten die aktuellen und einige ältere Champagner dieser kleinen und feinen Domaine! Zu Hause in Mardeuil, gibt es auch noch Weingärten in Damery und Fleury la Riviere! 55% Meunier, 35% Pinot Noir und 10 % Chardonnay sind die klassische Zusammensetzung der Rebsorten im Marne Tal!
Vintage 2011 aus allen 3 Sorten, 2017 degoriert BRUT! Recht klar und direkt, einladend! Apfel, Zitrus, dann Haselnuss! Birne, gut zu trinken, aber auch recht fertig, was ja nix Schlechtes ist...

2012, ähnlich in der Aromatik! Länger und straffer! wirkt jünger! Toll zu trinken und natürlich einiges an Zukunft! Entwickelt sich an der Luft!

BRUT SELECTION BLANC DE NOIRS! 60% Meunier 40% Pinot Noir! Bereits aus älteren Rebstöcken stammt dieser Preis/Leistungs Hit! Eine dünklere Frucht in der Nase! Kirsche, Roter Apfel, Beeren, sehr rund am Gaumen und mit guter Länge! Feines Mousseux, mit viel Trinkfluß... Viel Champagner um nicht zu viel Geld! Tipp....

CUVEE 5000 Basis 2014 30% Meunier, 35% Pinot Noir, 35% Chardonnay. Brut 15 % Altwein! Klar und frisch, Grapefruit, Hauch Nuss, Kräuter, etwas nach Almdudler zu Beginn! Mit Luft Kirsche, Kräuter bleiben, schöne Säure, feingliedrig und elegant! Zukunft!

CUVEE 5000 Basis 2009 aus einem wärmeren Jahr hat die Flasche einen Kork!

CARACTERES Basis 2014 Ein Champagner der im Solerasystem ausgebaut wird! Für ein Jahr im Holz vermischen sich die Jahrgänge langsam, 20% sind dann von aktuellen Jahr! Dieser Ausbau ist ein Trend in der Region und bringt Komplexität! Minze, Kräuter, Liebstöckl... Hauch Sherry eben! Steht ihm gut! Sehr lang und dicht, rauchiges Finale! Ein Champagner den man dekantieren sollte! Toller Stoff für einige Jahre...

CARACTERES Basis 2012 Natürlich ähnlich, aber noch eine Spur besser! Unglaublich dicht und komplex! Cafe kommt hinzu, gut zu trinken.. Lang und mit guter Säure! Eine absolute Empfehlung!!!

ROSE SAIGNEE 2014! 100% MEUNIER! Findet man selten, aber immer mehr ... Tolle Farbe, sehr einladende rote Reflexe! Metall! Stahl, Eisen, Fleisch...Brombeeren, etwas nach Schilcher...dann wieder mehr Selcharomen! Mehr Luft bringt auch mehr Frucht! Sehr schön!

NV FRANCOIS GAMET! Vom Grossvater noch gemacht, hab es eine CUVEE aus den 80igern! Das korrekte Alter ist nicht mehr sichtbar.... Bernstein, touch of Gold in der Farbe! Cognac, Cafe, Nuss! Trockene Wiesenkräuter, Brotteig, Almdudler... Sehr feine Flasche, wohl gereift, immer noch gute Säure! Im Abgang dezente Sherrynoten... Bleibt im Glas bestehen..

1970!!! Die Farbe ähnlich dem NV vorher... Die Flasche wurde vom jungen Winzer geöffnet und man bemerkt, voller Freude, dass immer noch Druck auf der Flasche ist!! Cafe, Haselnuss, wieder Toffee.. Zart perlend im Glas! Hagebutte, Pilze, Himbeere! Feine , spürbare Säure, keine Alterssäure! Grossartige Flasche... Selbst 30 Minuten später schmeckt das natürlich weinig und still, aber eben fein und reif!!! Ein Erlebnis...

1955!!!! Ja, älter hatte ich noch keinen Champagner! Farbe bleibt im Spektrum des oben beschriebenen! Auch leicht moussierend zum Start! Kellerton am Anfang, Asche, Selchig. Sehr schön! Tannenharz, Cafe, cremig, auch diese filigrane Säure, die keine Spur des Alters zeigt! Auch mit Luft bleibt er standhaft.. Gewinnt etwas Frucht dazu.
Man diskutiert, welche die bessere Flasche ist... Ich finde die beide absolut groß und man Buß wieder dankbar sein, so rare Flaschen in guter Gesellschaft zu trinken...

Merci beaucoup!

www.domperignon.com
www.champagne-gamet.com
www.capsule-champagne.com

Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09. @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 30.11. @ 22:11
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren