Home | Blogs | Das Weinlog | 11.08.

Das Weinlog

11.08. @ 21:30

KLEIN UND GROSS!

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Wie wir wissen gibt es sehr kleine Weingüter und sehr große. Über die Qualität trifft das natürlich keine Aussage. Zwei recht unterschiedlich waren in den letzten Wochen im HERBECK zu Gast. Beide sind auf unserer Weinkarte vertreten und werden es wohl auch bleiben.

LICHTENBERGER GONZALES
aus Breitenbrunn zählt zu den kleineren Betrieben, sie sind aber auch größer geworden. Wir waren eines der ersten Lokale in Wien die ihre Weine aufgenommen haben. LICHTENBERGER Martin ist Winzersohn aus dem Burgenland und Kellermeister beim Gernot HEINRICH. GONZALES Eva ist aus Spanien und war im Dienste der Birgit BRAUNSTEIN. Man traf sich irgendwo auf der großen weiten Welt beim Praktikum. Heute machen sie gemeinsam Wein im Burgenland. Ihr Ansatz ist "Old School" . Alles wird spontanvergoren, meist großes Holz. Wenig wird eingegriffen. Die Weine sollen so sein, wie die beiden. Steht auch drauf, in Deutsch und Spanisch. Die Weine brauchen oft Zeit, tauchen manchmal in ein Tief, um später noch besser zu werden. Unlängst gab es Aktuelles zu kosten:

MUSCHELKALK WEISS 2017 ca 80% GV, WEISSBURGUNDER WELSCHRIESLING
Durch diesen Wein, Jahrgang 2013, kam ich zum Weingut. Auch heute ist er ein Preis/Leistung Hit. Etwas Holz und Stahltank tragen zum ausgewogenen Stil des Weines bei. Leicht rauchige Nase, Säure, Struktur, gute Länge. Schnell zeigt sich die Würze des Veltliners und auch etwas cremig - nussiges vom Burgunder. Den 2013er habe ich über Jahre getrunken. Er hatte besagtes Tief nach gut zwei Jahren, um aber seit zwei Jahren wieder zu glänzen. Die reinsortigen Weißen 2018 werden erst demnächst gefüllt, spricht für das Weingut...

ROSE 2017
Eine schöne Interpretation des Roseweins. Saignee der Toplagen am LEITHABERG, dann ins gebrauchte Barrique, liegt weiter auf den Hefen und zusätzlich kommen noch ganze Beeren dazu um die interzellulare Gärung zu bewirken. Findet man als IZ auf einigen Etiketten. Ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden. Das Ergebnis ist nichts für Sommerweintrinker. Das Ganze hat etwas von einem leichten Rotwein. Rhabarber, etwas Vanille, Haselnuss. Rauchig - mineralisch. Tolle Säure am Gaumen. Ganz leichtes Tannin im Finale. Mit Luft Kirsche und eine schöne Dichte und Cremigkeit.

PET NAT
Diese alte Form des Schaumweins kann ja sehr toll sein, manchmal auch etwas schräg. Hier trifft wohl beides zu. 100% Blaufränkisch haben wir hier im Glas. Und das riecht man auch. Eine dunkle Nase, viel Stoff, etwas Würze. Zwetschke, dann kommt der Zuckerrest. Somit etwas schräg am Gaumen und nicht in Harmonie. Trotz leichter Kritik, ist es ein schönes Produkt, dass ich mit sehr gut zu manchen Desserts vorstellen kann. Und ich den Liebhabern von etwas süßen Schaumweinen wird es auch gefallen.

MUSCHELKALK ROT 2015 BLAUFRÄNKISCH und Zweigelt, liegt im gebrauchten Barrique, zeitweise auch im großen Holz.
Das bekommt ihm sehr gut. Die Flasche ist am Punkt und ein feiner Trinkwein mit Niveau. Hauch Kakao, etwas Mandel in der Nase, Würze und ein ein paar Beeren kommen dazu. Gute Länge und eigentlich eine tolle Struktur. TIPP

ROT UND WEISS 2017 GEMISCHTER SATZ aus roten und weißen Trauben
Über 50% Rot, viel Blaufränkisch, der Rest weiße Trauben, unter anderem: Grüner Veltliner, Brauner Veltliner, Furmint und noch einige. 80 Jahre alte Rebstöcke und der Ausbau im 1200 Liter Fass tragen dazu bei, dass der Wein etwas sehr tänzelndes und elegantes hat. Er hat auch Würze und Säure, eine dezente Salzigkeit. Kräuter kommen und eine herbstliche Wiese. TIPP

LEITHABERG BLAUFRÄNKISCH 2016
Zwei Jahre im großen Holz machen diesen Wein zu einem Paradebeispiel für Blaufränkisch. Jung und mit feinen Gerbstoffen. Feste Struktur und elegante Säure. Dunkel Beeren, Erdaromen, dicht. Zukunft gesichert.


GERARD BERTRAND

Der ehemalige französische Rugby Profi besitzt mittlerweile 16 Weingüter in Südfrankreich, bewirtschaftet gut 980 Hektar, davon sind 600 Demeter zertifiziert. Der Rest wird es bald sein. Der Gute ist ein Winzersohn aus dem Languedoc, machte Karriere als Sportler und musste nach dem Unfalltod des Vaters auch den elterlichen Betrieb managen. Es gelang ihm und mittlerweile nennt man Bertrand den "König des Languedoc" . Er versucht auch mit Hotels und Restaurants die Lebensweise Südfrankreichs zu vermitteln. Vor kurzem durfte ich 15 Weine aus dem Angebot verkosten. Das sind natürlich lang nicht alle.

HAMPTON WATERS ROSE diesen charmanten Sommerwein mit Charakter, macht man gemeinsam mit JON BON JOVI, gut zu trinken.

CHATEAU LA SAUVAGEONNE LA VILLA ROSE 2018
Vermentino, Viognier, Mouvedre und Grenache machen diesen Rose schon recht spannend. Eine kurze Zeit kommt er auch ins Barrique. Das riecht man auch sofort. Frische Beeren, Vanille, etwas Lebkuchen. Am Gaumen jung, braucht etwas um harmonisch zu werden. Erdbeeren im Abgang, etwas Zitrus.

CHARDONNAY RESERVE SPECIALE 2018
Wir hatten diesen Wein schon im HERBECK, weil er ein Preis/Leistungshit ist. Viel Wein um wenig Geld. Ein schöner Chardonnay, der sich in einer Blindprobe sehr wacker geschlagen hat. Apfel, etwas Mandel und Vanille und eine angenehme Länge und Säure. aufmachen und trinken.

ART DE VIVRE CLAIRETTE BLANC 2018
Einen reinsortigen Clairette hatte ich noch nicht. Er hat Zuckerrest und das überrascht mal. Weiße Blumen, Weingartenpfirisch, schön duftig. Charmant am Gaumen, aber nicht mein Stil. Etwas mehr Struktur wäre gut.

CIGALUS BLANC 2018 Chardonnay, Sauvignon Blanc und Viognier sind hier vereint und ergeben einen schönen südfranzösischen Weißwein. Rauchig etwa Tabak, Würze und Orange. Dann Grapefruit und natürlich die Kräuter der Garrique. Guter Wein mit Zukunft und Struktur.
Bei den Roten fangen wir auch im Preis/Leistungsbereich an.

SYRAH RESERVE SPECIALE 2017
Eigentlich unglaublich wie "vollwertig" dieser Wein ist . Ein feiner Trinkwein, der nicht zu schwer oder üppig wird. Etwas Fleisch, Leder, Kräuter. Dunkle Beeren, Hauch Schoko. Sehr schön.

MERLOT RESERVE SPECIALE 2017
Das Gegenstück zeigt sich auch sehr bekömmlich. Duftiger und eleganter ist der Merlot. Kirsche, Kakao, ebenso gelungen.

TERROIR CORBIERES 2017
Die Kategorie drüber soll einzelne Terroirs wiederspiegeln. Mouvedre, Syrah, Grenache. Ganz klassisch für diese Region. Der Wein hat natürlich mehr Struktur und Tiefe als die Basis. Sehr ausgewogen und balanciert, hat er eine feminine. Note, die mir sehr gut gefällt.

GRAND TERROIR LA CLAPE 2015 Syrah, Carignan und Mouvedre geben diesem eine straffere Note. Er ist mit mehr Tannin ausgestattet, welches aber sehr harmonisch ist. Gut zu trinken und auch gut für mehr Lagerung. Alle typischen Aromen des Südens. Toller Weinwert.
ART DE VIVRE ROUGE 2015 Syrah, Grenache, Mouvedre. Sehr einladend und nahezu offen präsentiert sich dieser Wein. Toller Trinkfluß. Die klassischen Aromen setzten sich fort, wirken aber charmanter und leichtfüßiger. Ein perfekter Sommerrotwein.

CIGALUS ROUGE 2017 Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Syrah, Grenache und Carignan. Ein Südfranzose mit Bordeauxanteil. Witzige Mischung und sie ergibt einen recht spannenden und schönen Wein. Er hat mehr Noblesse als seine Vorgänger. Tabak, Erde, Kirsche. Recht komplex mit Luft. Dicht und strukturiert am Gaumen.

L'HOSPITALITAS 2016 Syrah und Mouvedre. Wir betreten nun die Oberliga. Der Wein ist limitiert und stammt aus der Appelation La Clape. Die Parzelle liegt am Fuße eines Steinbruchs und besitzt durch die Nordwinde ein besonderes Mikroklima. Der Wein hat schon was Besonderes. Er kommt dicht und geradlinig, mit schöner Mineralität. Jedoch auch eine feine Cremigkeit und tänzelnde Frucht. Er bleibt dicht und mit guter Säure lang am Gaumen. Immer mehr kommen Oliven und Kräuter dazu. Feine Tannine. Toller Wein. Tipp.

CLOS D'ORA 2016 Syrah, Grenache, Mouvedre, Carignan
Das Flagschiff des Hauses, auch im Preis. Aus dem Minervois kommen die Trauben. Ein Clos, sprich ein mit Steinmauer umgebener Weingarten. Schiefer findet man dort auch im Boden. Und das springt auch aus dem Glas. Steinig, kalkig fast kühl wirkt die Nase. Kräuter und Fleisch kommen dazu. Sehr jung. Alte Reben geben viel Tiefe und feines Tannin. Mehr Frucht entsteht im Glas. Dunkle Beeren, schwarze Oliven. Kräutewürze. Großer Wein, nicht billig.

BANYULS VIN DOUX NATUREL 2014
Ein wunderbarer Abschluss ist dieser Süßwein. Auch wenn ich Portwein sehr schätze, sind die Alternativen aus Südfrankreich immer ein heißer TIPP. Selbst Altweine sind meist günstig zu beziehen. Maury, Banyuls, Rivesaltes sind die Appelationen. Dieser ist sehr fein, nicht zu alkoholisch, sehr dicht und gut trinkbar. Gute Länge und perfekt zur Schokotarte.

www.lichtenbergergonzales.at erhältlich auch bei www.mtrw.at
www.gerard-bertrand.com

Michael Kantor www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 13.10. @ 14:08
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren