Home | Blogs | Das Weinlog | 11.05.

Das Weinlog

11.05. @ 09:56

BAD LABEL RELOADED

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Es war wieder einmal soweit, das immer spannende tasting der schlechten Etiketten, im Hause von TRINKREIF, war angerichtet. Ein tolles Line Up wurde angekündigt und alle Flaschen waren bereit, inclusive einiger Legenden.

CHATEAU CARBONNIEUX BLANC 1985
Reifer, weißer Bordeaux kann so toll sein. Ein gutes Beispiel ist diese Cuvee aus viel Sauvignon Blanc und etwas Semilion. Das Gut ist alt und beständig, mit einem Tief vor ein paar Jahren. Diese Flasche ist toll. Mauer, Kiesel, nasser Stein, Melisse, Brennessl. Mineralisch und mit feiner Säure. Am Punkt. Zitrus im Abgang, Kräuter und leichte Rauchigkeit. Hätte ich jünger eingeschätzt.

MONTEVERDINE M DI MONTEVERTINE 1988
Eine Cuvee aus Trebbiano und Malvasia. Ich kannte diesen Wein eines Top- Produzenten in der Toskana bislang nicht. Spannende Flasche. Goldgelb, nach Rosinen und Honigwaben. Trockene Kräuter, ein Hauch medizinische Anklänge. Interessant zu kosten, aber auch leicht sattmachend.

MUSIGNY COMTE GEORGES DE VOGÜE VV GRAND CRU 2017
Eine der großen Weinerge dieser Erde. Feiner Produzent, ein Jahr welches schon antrinkbar ist. Hohe Erwartungen also. Und er war großartig. Feingliedrig, Kirsche, etwas Erdbeerjorhurt. Tolle Säure und Struktur. Sehr lang und elegant. Viel Zukunft, verschliesst sich nach einiger Zeit wieder. In diesem ersten Trinkfenster ein Vergnügen. Groß.

NUITS ST GEOEGES 1ER AUX BOUDOTS 2004 JEAN GRIVOT
Toller Produzent, schwiergies Jahr. Es gab in der Burgund soviele Marienkäfer, die teilweise mitgepresst wurden und einigen Weinen einen eigenen Ton geben. Ein Bitterl. Manches ist nahezu untrinkbar, anderes wieder recht gut. Selten groß. Nun, diese Flasche beginnt gar nicht schlecht, gute Nase, dezent fruchtig. Viele Kräuter, leicht rauchig. Cafe, später taucht dann doch diese leichte Bitternote auf. Auf alle Fälle ist es eine reife Flasche, jedoch ganz okay.

MARQUES DE MURRIETA YGAY ETIQUETA BLANCA GRAN RESERVA 1970
Cuvee 50% Temranillo, 40% Garnacha und 10% Mazuelo
Topwein aus einem tollen Stall. Verführerisch die Nase, Kräuter, Kirsche, leichter Liebstöckl. Struktur und Säure, lang am Gaumen. Orangenzesten, Blumenwiese. Er wird immer floraler. Viel Wein im Glas. Rioja pur. Erdiges Finale. Ich mag das sehr.

SASSICAIA 1985 TENUTA SAN GUIDO
Kultwein, der Jahrgang mittlerweile legendär. Die Lage der vielen Steine, Cabernet Sauvignon 85% und 15% Cabernet Franc. Die Flasche singt, mehrmals mit 100 Punkten bewertet. Kann man nur bestätigen. Mein Tischnachbar und ich sind glücklich. Ein in sich ruhender Wein, fein und elegant. Voller Struktur und Nachhall. Leicht erdig, leicht fruchtig, zarte Gerbstoffe. Gut noch für Jahre der Reife, wenn die Flasche passt. Ein Erlebnis.

OPUS ONE 1994 MONDAVI
Bordeaux Cuvee und es ist eine feine Flasche mit rauchiger Nase, guter Erdigkeit und Johannisbeeren. Mal eleganter, mal üppiger im Glas. Gute Länge und Struktur. Alleine ein toller Wein, neben dem Sassi nur Platz 2 im flight.

PENFOLDS GRANGE 1990
Shiraz der Extraklasse, diese typischen Minze und Eukalyptusnoten outen den Wein sofort als Australien. Mächtig und ruhig, lang und auch verschlossen. Immer mehr Beeren und auch mehr Erdigkeit. Manchen am Tisch ist er für Grange zu wenig expressiv. Mir gefällt er recht gut. Meine Erfahrung mit alten Grange sind allerdings nicht groß. Braucht viel Luft im Glas und wird auch kräfitger und eben expressiver. Schöner Wein.

VIGNA D’ALCEO CASTELLO DEI RAMPOLLA 1990 MAGNUM
Petit Verdot und etwas Cabernet Sauvignon aus der Chianti Region. Und das ist ganz toll, noch jung mit coolem Tannin und viel Struktur. Zeit im Glas ist notwendig. Mon Cherie, Säure, Mandeln, feiner Nachhall. Eine Freude in ein paar Jahren. Erdige Noten kommen, Kräuter. Dicht und zupackend am Schluss.

EMIDIO PEPE MONTEPULCIANO D’ABBRUZZO VV 1982
Nun, ein Wein, den ich reif noch nie hatte. Ein Altmeister und Vorreiter der Naturalweine. Tradition halt. Die Farbe ist schräg, orange Ränder, überhaupt ziegelrot, trüb. Die erste Nase ist eigen, trockene Kräuter, etwas medizinal. Man denkt sich naja. Mit jeder Minute im Glas blüht er auf. Fruchtsüß und feine Säure. Betörend tänzelnd. Hagebutte, Früchtetee, Kräuter, Blumen. Feingliedrig und elegant das Finale. Lang. Toll, eine Entdeckung. Mein Nachbar und ich sind begeistert.

CHATEAU D’YQUEM 1976
Ein würdiger Abschluss, in Topform. Schuhpasta, Vanillecreme, Ananas. Zuckermelone. Feine Säure die ihm viel Struktur und Leben verleiht. Ein Vergnügen und ein typischer Sauternes braucht halt Reife.

Danke.
www.trinkreif.at
Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 02.06. @ 18:05
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren