Home | Blogs | Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch | 09.07.07

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch

09.07.07 @ 10:16

Do grillt wer...

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Während Kubse vor den Salzburger Festspielen noch eine Woche lang in Kärnten Kräfte zum Geigen sammelt, sehne ich mir meinen Urlaub herbei. Nächsten Montag geht es los: Haus in Südfrankreich. Natürlich mit Kamin zum Grillen.

Ja, ja: Das Grillen. Das ist so eine Sache. Köche sagen ja, Grillen habe nichts mit Kochen zu tun. Beim Grillen würde man nur Fleisch verbrennen. Ist das der Grund, warum sich immer die Männer um die Grillerei bemühen? Das Festhalten an archaischen Ritualen? Tatsache ist: Die Grill-Fraktion ist mit einem Geheimbund vergleichbar! Es kursieren immer wieder Gerüchte, wie jetzt genau gegrillt werden sollte, mit welchen Hölzern besondere Geschmäcker erzielt werden können, Gerüchte von Zaubermarinaden machen die Runde. Und ist nicht tatsächlich in den Slommertagen der meistgehörte Satz unserer Breitengrade: "Do grillt wer..."

Sollte noch jemand an Sekundärliteratur im Netz interessiert sein, dann lege ich zwei Links ans Herz. Und zwar die Präsentation der aktuellen Grillweltmeister, die Waldviertler Hornochsen (die seit Jahren immer wieder ganz knapp vor den Salzburger Barbecue Bulls landen; die hießen übrigens schon Bulls, bevor es Taurin aus der Dose gab):

members.1012surfnet.at/hornochsen.griller/catering.htm

und die Homepage der derzeit wohl aufregendsten Grillausstatter Österreichs:

www.barbecue-point.at

Der Griller ist angeheizt: Jetzt warte ich auf Fleisch für den Blog...

32 Kommentare | Kommentar abgeben

QUARK, 19.07.07 @ 15:14

Ich grille nur
Mit flüssigem Stickstoff. Da bleiben dann die Sauereien erspart die Griller in irdischen öffentlichen Parks so anrichten. Auf meinem Shuttle habe ich da nur eine kleine Röhre dabei, dort fülle ich klingonischen Garch mit Rohrmaden hinein, etwas Stickstoff hinein und zisch - fertig. Kein Gestank, nur Genuss.

karlheinz, 18.07.07 @ 20:22

tit-for-tat...
...sieht rein oberflächlich wie eine strategie der generellen kooperativität aus (ich grill, du machst die beilagen), ist aber nicht gleichbedeutend mit einer strategie des blinden altruismus.
das heißt, man muss ständig nach "mitspielern" wie auch nach "spielverderbern" ausschau halten.
das gibt mir letztendlich das recht, scheinbar in meiner rolle zu erstarren und als selchender mann zu brillieren; darf ich so auch kochende jungfrauen erwarten, liebe katitza? :-D

hier klinke ich mich aus aus soziophistischen traktaten; egal, wer mir das leicht verbrannte zubereitet, ob mars oder diana, ich will benzopyren!
raucher lassen's sich ja auch nicht ausreden, auch sie behaupten, es schmecke .

drum find ich's super, dass auf diesem level gekocht und konsumiert wird, die soziokulturellen grenzen, die wir dabei scheinbar vorgeben - und das mit vergnügen - umtanzen sich, und somit uns, eh ständig, und zwar so, dass wir das in ordnung finden. somit fallen wir uns beim grillen auch selten ins wort, weil ja eh jede(r) immer wieder (zyklisch) drankommt.
drum schmeckts auch immer - weils spaß macht, ohne dass wir wissen müssen, warum.

katiza, 18.07.07 @ 19:04

Aber, aber meine Herren,
Herr Bigler, Herr Cool, tun's ma die junge Dame nicht anpflaumen und lieber dfw: die Hüterinnen des Feuers sind die Vestalinnen - (Jung)-Frauen wohl gemerkt -und auch sonst haben wir Weiber in den letzten paar Tausend Jahren wohl so manches Feuerchen entzündet und so manche Glut erhalten. Aber es stimmt schon, die Herren der Schüpfung haben dabei oft den Funken springen lassen und (mit)entzündet. Ansonsten verrät mir "Nektar und Ambrosia" von Klaus E. Müller, die kleine Ethnologie des Essens und Trinkens, die ich mir besorgt hab, um mich hier in Speising wichtig zu machen, dass die Jäger halt immer schon gegrillt haben, während die Sammlerinnen mit Beikost für etwa 70 Prozent der Nahrung aufkamen. Ihr wart zwar schon damals Grillmeister, das Bier haben aber wir erfunden!
Und weil wir euch so gerne haben, lassen wir uns auch Selchen - Seite an Seite mit euch - übrigens weiß Sophie, wie das gepostete Traktat beweist eh schon sehrt viel über Männchen und Weibchen,

schön, eine die uns die Physik des Kochens erklären kann, bei uns zu haben - willkommen!

andreasbigler, 18.07.07 @ 18:42

Moment mal "sophie"
Des musst ma jetzt erklären!?

Auszug aus deinem Profil: Lieblingsküche: Griechisch
Lieblingsgericht: Schnitzel, Spaghetti, Desserts
Lieblingslokal: das lokal meiner eltern/nibelungenhof

Wie funktioniert das, Griechisch, hab ich mir sagen lassen, soll ganz lässig sein (nicht auf die Küche bezogen), aber wie läuft das mit Bröselteppich und Spaghetti, das ist wohl nicht die Spezialität der Griechen ..... (*g*)

LG
Andy

karlheinz, 18.07.07 @ 17:21

weißes fleisch
leicht schwarze fischlein waren mir in kroatischen gefilden schon immer das canceropolitisch unkorrekte, daher intensivere.
die feinsten sprotten dergestalt fertigte zu sman auf der dugi otok ein altes weiblein, herself das grillfeuer aus wurzelholz der region entfachend.
richtige männer? ein geheimrezept!
grillen daheim? geschmacksgarantie!
wissen, warum? ein geheimrezept...

willkommen, sophie!

Seite 2 von 7     « zurück | weiter »alle anzeigen
Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich rühmen,... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 17.09. @ 12:20
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren